201106_Product_Vertical-cable-sintering-ovens_00_main_00.jpg

Vertikale Sinteröfen für Kabeln

Für Sinter Kabeln, die mit PTFE, Polyimid und anderen Bändern oder extrudierten Verbindungen isoliert sind, hat WTM den vertikalen Ofen mit gemischter Technologie entwickelt.
Das Heizsystem kombiniert die Wirkung zweier verschiedener Technologien: Infrarotlampen und heiße Druckluft, wodurch dieser Ofen einen hohen Aushärtungszustand aufweist und für Kabel mit hohen Qualitätsanforderungen geeignet ist.

Sein spezifisches Design löst zwei der Hauptprobleme traditioneller vertikaler Öfen: Schichtung der Temperaturen und Kamineffekt.
Dank des Luftumwälzsystems gewährleisten die 2 (oder 3) unabhängigen Zonen die Gleichmäßigkeit des Heizprozesses und werden von den äußeren Umgebungsbedingungen nicht beeinflusst.
 
"FORTGESCHRITTENE" VERSION
Diese Anlage erzielt die besten Ergebnisse hinsichtlich der Konsistenz des Sinterprozesses und eignet sich zur Herstellung von Leitern mit hoher Qualität, z. B. für Flugzeuge, Luft- und Raumfahrt oder militärische Anwendungen.

Haupteigenschaften:
  • Automatische Öffnungs- und Schließstruktur während der Start/Stopp-Phase
  • Infrarot-Vorheizsystem
  • Mischheiztechnik (Infrarotlampen und heiße Druckluft)
  • Bis zu 800 °C.
  • DREI unabhängige Zonen
  • Kühlsystem
     
"ESSENTIELLE" VERSION
Diese Version vereinfacht die fortgeschrittene-Version und behält die Hauptmerkmale dieser Technologie bei.

Haupteigenschaften:
  • Manuelle Öffnungs- und Schließstruktur während der Start/Stopp-Phase
  • Mischheiztechnik (Infrarotlampen und heiße Druckluft)
  • Bis zu 800 °C.
  • ZWEI unabhängige Zonen
  • Kühlsystem

Ausrüstung zur Vervollständigung der Linie:
  • Abwickler und Aufwickler 
  • Raupe und Ausziehscheibe
  • Kühlsystem
  • Qualitätskontrollgeräte

Die technischen Eigenschaften können an die spezifischen Produktionsanforderungen des Kunden angepasst werden.
Fordern Sie jetzt weitere Informationen oder ein maßgeschneidertes Angebot an!
 

Informationsanfrage

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinie